Herbstwanderfahrt 2014

Am Freitag den, 17.10. zog eine kleine Delegation aus 8 DHfK-Neulingen zum Ruderwanderwochenende in den Norden - an die Müritz - genauer gesagt nach Mirow. Dort angekommen bezogen wir (Michael, Hase, Jan, Eva, Silvana, Samuel, Sophie, Sebastian, …, Conner und Emily) unser Lager für die nächsten zwei Nächte. Ein Schlafraum, eine Küche, eine Toilette und die Müritz vor der Tür. Was wollten wir mehr…? Vielleicht noch den kleinen Heizlüfter und die nagelneuen Sanitäreinrichtungen im Vereinshaus.

Am Samstagmorgen wies uns der Bootswart Rainer in die Boote ein und so starteten wir unsere Runde in einem 2er und einem 4er Boot. p 20141018 104012Wie schon einige Male vorher begleiteten uns unsere Nachwuchs-Navigatoren Connor und Emily im Bug. Unser Tagesziel war es, zunächst über den Mirower See, anschließend über den Kleinen und Großen Kotzower See, zum Leppin- und weiter zum Woterfizsee zu gelangen. Von hier aus ging es weiter in den Caarpsee, von wo aus der Bolterkanal in die Müritz führte. Unterwegs galt es kleine Hindernisse gekonnt zu überwinden, z. B. die teilweise mit Schilf zugewachsenen Wasserweg. Die herrlichen Bedingungen an diesem Wochenende erlaubten uns, die Müritzüberfahrt anzutreten. Also trugen wir die Boote über die Straße, die Rechlin und Boek verbindet, uns aber von der Müritz trennte. Alle packten an und so wurden die Boote gemeinschaftlich umgetragen. Die Müritz präsentierte sind an diesen Tag von Ihrer besten Seite. Spiegelglatt und super befahrbar. Die Mittagspause zur späten Stunde um kurz nach drei im Bistro des Luftfahrttechnischen Museums in Rechlin Nord wurde von allen sehr willkommen geheißen. Dazu nahmen wir die lange Hafeneinfahrt bis zum Claassee, vorbei an großen und kleinen Yachten und unzähligen Ferienhäuschen. Der lange Weg bis zum Ende des Sees und zum Beginn der Mittagspause schürte unsere Vorfreude. Wir sicherten die Boote, brachten unser Tagesgepäck an Land und nahmen in der gemütlichen Lokalität Platz. Die Speisekarte versprach deftige Hausmannskost. p 20141018 104233Doch ein kurzer Blick auf die Uhr ließ erahnen, dass wir unser Tagesziel Mirow heute wohl nicht mehr auf dem Wasserweg im Hellen erreichen würden. So entschieden wir kurzerhand, unsere Boote beim Museum an Land zu bringen und die Heimreise mit dem Auto anzutreten. Beim gemütlichen Abendbrot mit Nudeln und herzhaften Soßen ließen wir den Abend ausklingeln. Am Sonntagmorgen bemühten wir uns, früh aus den Schlafsäcken zu kriechen, um am Rechliner Hafen schnell in die Boote zu kommen. Bei sonnigen Wetter und gut gesinnten Wind kamen wir schnell über die Müritz auf die kleine Müritz. Mit kräftigen Zügen überholten wir schnell das ein oder andere Hausboot, welches über die Müritz schipperte. Bei angenehmen Temperaturen und sonnigem Wetter kamen beide Boote schnell zur Schleuse in Mirow. Anschließend nahmen wir eine gute Portion Fisch zu uns und genossen die warmen Sonnenstrahlen des Spätherbstes. p 20141018 115612Ein paar kräftige Ruderschläge brachten uns dann zum Vereinsheim zurück. Hier galt es noch, die Boote zu säubern und dem Bootswart zu übergeben. Eine entspannte herbstliche Wanderfahrt mit vielen schönen Momenten endete an diesem schönen Sonntag mit einer Fahrt zurück nach Leipzig. Einen schönen Dank unseren Wanderfahrtsleiter Micha. Auch unseren Autofahrern einen schönen Dank. Wir freuen uns auf die nächste Fahrt und auf jedes Mitglied, welches sich uns anschließen möchte.

SoSe Langwald, Oktober 2014